Am dritten Schultag des neuen Schuljahres ging es los: in den APX. Wofür steht die Abkürzung eigentlich und weshalb gehen wir angehenden Erzieher*innen dorthin? Wir werden als Mulitplikatior*innen ausgebildet und erhalten daher sowohl einen Einblick in den APX selbst als auch die Möglichkeiten der Arbeit mit Kindern von 4-10 Jahren vor Ort. Damit knüpfen wir an die Bildungsgrundsätze NRW an, denn neben dem Bildungsauftrag stellen wir für diesen Besuch das aktive und kreative Kind in den Mittelpunkt. Im APX kann das von Natur aus neugierige Kind forschen, entdecken, sich bewegen und sich mit der der Geschichte sowie handwerklichen Projekten auseinandersetzen und Kompetenzen an einem außerschulischen Lernort fördern.

Der Archäologische Park Xanten liegt auf dem Gelände der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana und beherbergt Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum. Es lädt zu einem anregenden Ausflug in die Geschichte ein und ist daher spannend für Groß und Klein. Für uns als angehende Erzieher*innen Seit drei Jahren besuchen die Studierenden der Fachschule für Sozialpädagogik den APX und erleben einen Tag außerhalb des Schulgebäudes. Dort erleben wir einen römischen Lebensort als Lernort und tauchen in die Geschichte ein. Bei einem Rundgang durch den Park stoßen wir auf Ausgrabungen, rekonstruierte Wohnstätten, ein Spielehaus, die Lebenswelt der Gladiatoren im Amphitheater und vieles mehr. Wusstet ihr, dass nur das Amphitheater in Rom als Colosseum bezeichnet werden durfte?

Eine ausgedehnte Mittagspause ermöglicht uns den eigenen Streifzug durch den Park und manchmal auch einen Besuch auf dem Riesentrampolin. Nachmittags betätigen wir uns als Münzgießer oder Edelsteinschleifer. Danach steht für uns ein Besuch bei Aviola und Rufus im Römer-Museum an. Die beiden römischen Bürger erläutern uns das Museum, ermuntern uns eine rekonstruierte Rüstung eines römischen Legionärs anzuziehen und machen uns auf viele Schätze aufmerksam. Die Ausstellung bildet einen faszinierenden Gang durch die römische Geschichte Xantens – vom Einmarsch der Legionen über die Entstehung der zivilen Großstadt bis zum Untergang in der Spätantike.

Nach einem erlebnisreichen Besuch bedanken wir uns bei Frau Hilke und Frau Ulpke für Ihre Organisation vor Ort und in der Schule! Auf einen neuen Besuch 2020 ☺ Klasse S18