BILDUNGSGANG
FREIZEITSPORTLEITER/IN
MIT ALLGEMEINER HOCHSCHULREIFE AHR (FZ)

BILDUNGSGANG
FREIZEITSPORTLEITER/IN (FZ)
MIT ALLGEMEINER HOCHSCHULREIFE AHR


FREIZEITSPORTLEITER/IN (FZ)
MIT ALLGEMEINER HOCHSCHULREIFE (AHR)

AUSBILDUNGSZIEL

  • Erwerb des Abiturs (allgemeine Hochschulreife) mit den Leistungskursen Sport/Gesundheitsförderung und Biologie und zusätzliche Qualifikation zum Freizeitsportleiter oder zur Freizeitsportleiterin (Berufsqualifikation)

AUSBILDUNGSDAUER

  • 3 Jahre

AUFNAHMEVORAUSSETZUNGEN

  • Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk oder abgeschlossene Fachhochschulreife
  • Gymnasiasten nach 9 Klasse (bei Versetzung in Klasse 10 der gymnasialen Oberstufe)

Zudem benötigt man:

  • Nachweis (ärztliche Bescheinigung) der uneingeschränkten Sporttauglichkeit
  • Gute Leistungen im Fach Sport

AUSBILDUNGSPROFIL

Berufsbezogener Bereich

  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Biologie
  • Erziehungswissenschaften
  • Englisch
  • Spanisch
  • Mathematik
  • Didaktik/Methodik

Berufsübergreifender Bereich

  • Gesellschaftslehre mit Geschichte
  • Religionslehre
  • Deutsch

Differenzierungsbereich:
zum Beispiel

  • Wirtschaftswissen­schaften
  • Gesundheit

Praktika:

  • Mindestens 4-wöchiges Praktikum (inklusive 2 Wochen Sportartenpraktikum) in einem sportbezogenem Berufsfeld in Jahrgangsstufe 12, das auch im europäischen Ausland möglich ist. Dabei ist die berufliche Qualifikation Europass möglich

Projekte:

  • Erwerb von Zusatzqualifikationen, wie z.B. DLRG-Schein (Silber), deutsches Sportabzeichen, Ersthelferausbildung (9-stündig), Kletterschein, DFB-Juniorcoach usw.
  • Kooperationsberufskolleg in Arnheim (Teilnahme an Turnieren, gemeinsame Projekte)
  • Gesundheitsprojekte zu aktuellen Themen

ABSCHLUSSPRÜFUNGEN

  • Schriftliche Prüfungen in den Fächern Sporttheorie, Biologie und einem gewählten schriftlichen Abiturfach (Deutsch, Englisch oder Religion)
  • Mündliche Prüfung im 4. Abiturfach
  • Praktische Prüfungen in 2 unterschiedlichen Sportarten
  • Lehrprobe (45 min.)
  • Kolloqium im Fach „Didaktik und Methodik”

PERSÖNLICHE STÄRKEN

  • Gute Leistungen und Interesse in den Fächern Sport und Biologie

WEITERQUALIFIZIERUNG
zum Beispiel

  • Polizei, Bundeswehr, Zoll oder Feuerwehr
  • Sportgruppen, Sportevents und Gruppenfahrten eigenverantwortlich zu planen, zu organisieren und durchzuführen
  • mit der allgemeinen Hochschulreife ist man be­rechtigt, an jeder Hochschule in Deutschland und auch im europäischen Ausland ein Bachelorstudium z.B. im Bereich Sport aufzunehmen

ANSPRECHPARTNER

Bildungsgangleiter:
Herr Suhr
suhr@sophie-scholl-bk.eu

Stellv. Ansprechpartner:
Herr Nolte
nolte@sophie-scholl-bk.eu

Den gesamten Inhalt des Bildungsganges
Freizeitsportleiter/in (FZ)
mit Allgemeiner Hochschulreife (AHR)

können Sie als PDF downloaden / bzw. ausdrucken


WEITERE BILDUNGSGÄNGE DES FACHBEREICHES

© DepositPhotos 10633543

Einjährige Berufsfachschule für
Gesundheit, Erziehung und Soziales

Differenzierungsangebot
Sport, Prävention + Rehabilitation

(BF1)

© DepositPhotos 5050793

Einjährige Berufsfachschule für
Gesundheit, Erziehung und Soziales

Differenzierungsangebot
Sport, Prävention + Rehabilitation

(BF2)

© DepositPhotos 566818942

Zweijährige Berufsfachschule für
Gesundheit, Erziehung und Soziales
mit Fachhochschulreife (FHR)
(BS)
.

© DepositPhotos 386961392

Staatlich geprüfte/r
Gymnastiklehrer/in

mit Fachhochschulreife (FHR)
(GY)
.