SCHULKULTUR2020-04-29T10:41:37+02:00

SCHULKULTUR


SCHULKULTUR

Seit 1989 trägt unsere Schule den Namen Sophie Scholls. Die Namenspatronin ist für uns mehr als nur eine historische Person, sie ist vielmehr ein Sinnbild für den Widerstand gegen die Nazidiktatur. Mit der Person Sophie Scholl verbinden wir eine besondere Verpflichtung. Sie und die anderen Mitglieder der Widerstandsgruppe „Weiße Rose” sind uns Mahnung, gegenwärtigen und zukünftigen Tendenzen inhumaner Erscheinungen jedweder Art in unserer Gesellschaft entgegenzuwirken. So ist zum Beispiel das Kunstprojekt Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig fest in unserer politischen Kulturarbeit verankert. Der „Internationale Tag des Flüchtlings” ist für uns ein feststehender Projekttag im Schuljahr. Selbstverständlich wird der Geburtstag Sophie Scholls jedes Jahr am 9. Mai festlich begangen und mit Schülerbeiträgen gestaltet.

Biografie Sophie Scholl

SCHULKULTUR UND -KLIMA SIND FÜR UNS WICHTIGE RAHMENBEDINGUNGEN FÜR DAS LERNEN

Das Schulklima sorgt dafür, dass der Bildungs- und Erziehungsauftrag erfüllt werden kann. Die Zufriedenheit von Schülern, Eltern, Lehrern und Mitarbeitern hat für uns einen hohen Stellenwert. Zusammen entwickeln wir eine Schulkultur, die von dem Anspruch geprägt ist, kritisches politisches Denken auch durch außerunterrichtliche politische und kulturelle Veranstaltungen zu fördern: Podiumsdiskussionen, das politische Mittagsforum und Projekttage prägen diese Arbeit, bei der eine ständige Auseinandersetzung der Schülerschaft mit gesellschaftlich relevanten Themen und Personen im Vordergrund steht. Dazu kommen Austauschprozesse mit außerschulischen Partnern wie Universitäten, Bibliotheken, kommunalen Einrichtungen, Theatern, Politikern, Künstlern und Vereinen, die zur Kompetenzförderung im Unterricht notwendig sind. Durch diese Öffnung, durch die Beziehung der Schule nach außen, können Handlungssituationen geschaffen werden, in denen Kompetenzen ihre Anwendung finden.

Zum Erziehungs- und Bildungsauftrag unserer Schule gehört Medienkompetenz. Durch den Zugang zu Informationen bewähren sich Schüler über die Schule hinaus in einer erweiterten Öffentlichkeit und erlernen geeignete Kommunikationsprozesse. In einer sich wandelnden, demokratischen Gesellschaft muss sich auch die traditionelle Schulkultur ändern, die von einer ausgeprägten Hierarchie zwischen Lehrenden und Lernenden ausging. Die neuen Medien bringen für alle Beteiligten die lebenslange Notwendigkeit zu lernen mit sich. Das Lernen in vernetzten Zusammenhängen schafft eine neue Qualität: Die Schulkultur verlangt und fördert eine verstärkte Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen Schulen und Institutionen. Computernetze öffnen Schule – nach Europa und zur Welt.

Schauen Sie sich den Link derwesten.de/staedte/duisburg der WAZ an. Dieses Mosaik wurde 2002 von den Schülerinnen und Schülern unseres Berufskollegs zusammen mit dem Künstler Günter Demnig vor dem Ostausgang des Duisburger Haupteingangs verlegt.


AKTUELLES – SCHULKULTUR

2311.2019

SOPHIE-SCHOLL-FEIER 2019 „FREIHEIT UND WIDERSTAND“ – 30 JAHRE NAMENSGEBUNG

23.11.2019|

Jedes Jahr wird eine Aktion von den Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Gedenkfeier durchgeführt. Einer Perlenhochzeit, mit der Eheleute ihre dreißigjährige Ehe feiern, glich unsere diesjährige Sophie-Scholl-Feier: Im 30. Jahr nach der Namensgebung reihten sich die Programmpunkte der Feierstunde am 22.11.2019 wie Perlen auf einer Kette. DGB-Geschäftsführerin Angelika [...]

309.2019

ERZIEHER- FACHKLASSE VOM SOPHIE-SCHOLL-BERUFSKOLLEG GESTALTETE ANTIKRIEGSTAG DES DGB NIEDERRHEIN

03.09.2019|

Erinnern heißt mahnen: „Es ist wichtig, dass sich junge Menschen damit beschäftigen” Schüler der Fachklasse Erzieher stellten ihr Kunstprojekt über Sophie Scholl und Anne Frank bei der traditionellen Antikriegstags-Veranstaltung im Ratssaal vor. Die angehenden Erzieher hatten sich im Kunstunterricht mit der Lehrerin Rita Glaser für ein Kunstprojekt mit Anne [...]

209.2019

KRANZNIEDERLEGUNG AM MAHNMAL

02.09.2019|

Kranzniederlegung mit Schülern und Gästen an der Ruhrorter Straße (v. l.): Angelika Wagner (DGB), Vildan Güngör, Angelina Thill, Bürgermeister Manfred Osenger und Alexandra Orekou. Foto: Petra Grünendahl.Musikalisch begleitet die Veranstaltung traditionell der Stattchor. Zum Abschluss der Veranstaltung legten der DGB, die SPD-Ratsfraktion und die Stadt Duisburg am Mahnmal für [...]

1503.2018

AUF DEN SPUREN SOPHIE SCHOLLS ODER AUCH EINE STUDIENFAHRT IN DIE WELTSTADT MIT HERZ

15.03.2018|

Kolleginnen und Kollegen unseres Berufskollegs sind Anfang März 2018 für drei Tage in die Geschichte ihrer Namensgeberin eingetaucht. Auf der Agenda der kulturpolitischen Studienfahrt standen am ersten Tag eine Stadtführung sowie ein Besuch im NS-Dokumentationszentrum am Königsplatz. Dort endete der Rundgang, der am Jakobsplatz gestartet über bedeutende Wege der [...]